Seit dem Jahr 2005 betreiben wir im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München Parkeinrichtungen für Anwohnerinnen und Anwohner zum dauerhaften Abstellen von Pkw. Derzeit kümmern wir uns um den Betrieb folgender Anlagen:

- Ebenerdiger offener Parkplatz unter der Donnersbergerbrücke
- Automatische Tiefgarage in der Donnersbergerstraße
- Tiefgarage im Sozialbürgerhaus Meindlstraße
- Tiefgarage im Kulturzentrum Milbertshofen
- Tiefgarage in der Kellerstraße
- Tiefgarage am Josephsplatz
- Tiefgarage in der Deisenhofer Straße
 

Wir beraten und betreuen Mietinteressenten und schließen die Mietverträge ab. Die Parkeinrichtungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Für alle Quartiersgaragen führen wir Interessenten-Wartelisten. Bitte beachten Sie die Verfügbarkeit bei den einzelnen Anlagen.

Vergabekriterien: Gemäß den Vorgaben der Landeshauptstadt München sind vorrangig die Personen berechtigt einen Stellplatz anzumieten, die im Umkreis von max. 400 Metern um die jeweilige Anlage ihren Erst- oder Zweitwohnsitz haben. Allein das Eigentum an einer Wohnung oder an einem Haus reicht dafür nicht aus, der Eigentümer muss also selbst Anwohner sein. Ein Vorrecht zur Anmietung haben Anwohnerinnen und Anwohner, für deren Wohnung beim Bau ein sog. Stellplatzablöseverfahren nach Art. 47 der Bayerischen Bauordnung durchgeführt wurde. Dies bedeutet, dass vom Bauherrn ein Geldbetrag an die LH München bezahlt wurde, anstatt die sonst erforderlichen Pkw-Stellplätze selbst zu errichten. Aus diesen Geldern wird u.a. der Bau von Anwohnergaragen finanziert.